Geschrieben von am 6 Dezember 2013 in mrs. mo's Meckerecke | Keine Kommentare

Ich hatte mir ja vorgenommen, mich in diesem Jahr nicht mehr aufzuregen.

Aber.
Das ist schwer.
Es gibt so viel Schlechtes
in der Welt!

Dieses Stück hier platzte aus mir heraus – trotz aller Vorsichtsmaßnahmen!
WESHALB, um verstandeswillen, schaffen es so wenige Leute, die Wörter „dass“ und „das“ nach einem Komma richtig zu verwenden? Das ist GRUNDSCHULWISSEN!!!
 
Und da ich mich nicht mehr aufregen soll, hat der Arzt gesagt, und Gutes tun will, habe ich mir vorgenommen, erkläre ich das noch einmal für alle da draußen, die sich schriftlich öffentlich äußern müssen:

  • 1.)

    das

    verwendet man, wenn es sich auf ein Hauptwort aus dem vorigen Satzteil bezieht. Beispiel: Das Plätzchen, das noch auf dem Teller lag…(Den Satz können Sie beenden.)

  • 2.)

    dass

    Wenn es diesen Bezug nicht gibt, dann bitte das mit dem doppelten „ss“ nehmen. Beispiel: Ich hasse es, dass immer jemand meine Plätzchen klaut.

Falls Ihnen das zu einfach erscheint, dann lesen Sie doch einfach einmal im Grammatikteil Ihres Dudens nach. Den gibt es übrigens auch online. Dort steht:

„“Das“ bezieht sich auf ein Substantiv im vorangegangenen (Haupt-)Satz und lässt sich meist duch „welches“ ersetzen.

Die Konjunktion „dass“ verbindet Nebensätze meist mit Hauptsätzen, in denen Verben wie „behaupten, bestätigen, denken, glauben…“ usw. vorkommen. Sie kann nicht durch „dieses“ oder „welches“ ersetzt werden.

Alles klar? Dann kann das neue Jahr ja kommen!